Samstag, 30. Juli 2016

Queller SALICORNIA und Meeresspargel bitten zum Salat



Von den Wattwanderungen im Sommer habe ich schon oft Queller mitgebracht. Diese extrem salzige Pflanze wird gründlich gewaschen, in der Pfanne kurz in Butter geschwenkt und als Gemüse zu Fisch gereicht oder einfach mit in eine gemischte Gemüsepfanne gegeben. Als ich von meinem letzten Ausflug ins Watt zurück kam, war aber kein Gekoche vorgesehen und so guckte ich im Netz nach weiteren Queller Rezeptideen und stiess auf diese fitte Zubereitungvariante:

Meeressalat mit Queller, Avocado und Gurke

QUELLER auf dem TELLER

Allerdings hatte sich meine Avocado gerade innerlich schwarz geärgert, Salat und Zwiebeln hatte ich auch nicht und so war mal wieder mein Improvisationstalent gefragt. Ich streifte durch den Garten und fand 2 kleine Zucchinis und ein paar ihrer Blüten, einige Blättchen Löwenzahn, junge Kapuzinerkresse (kleine Blätter und große Blüten), wenige Giersch-Spitzen, Minze und Petersilie. 




 
Um dem ganzen etwas mehr Fülle zu geben und um in unseren Mägen eine gewisse Sättigung zu erreichen, kamen noch ordentlich Gurken-  (rezepttreu) und Tomatenscheiben dazu.


Himbeeressig hatte ich auch nicht, so nahm ich mein Aceto Balsamico und warf für die Süße ein paar Granatapfelkerne über die anderen Zutaten.  

 Von den Granatapfelkernen nahm ich nur 3 Eßlöffel voll,
die anderen wurden eingetuppert,
sind aber inzwischen auch schon aufgegessen

Was soll ich sagen? Ein sehr gelungener Versuch, der auch optisch begeisterte. Ich freue mich schon auf die nächste Ernte im Watt und auf das nächste Gericht mit Queller auf dem Teller!



Kommentare:

  1. Sieht wunderschön bunt aus. Mit den ganzen Blumen auf dem Teller erinnert es mich an die Kreationen von LoveT. Mein Mann würde dazu sagen: Ich esse keine Blumen. Das kommt schon bei frischem Basilikum :D .

    AntwortenLöschen
  2. Die Kapuzinerkresse habe ich im Garten, weil es sie bei meiner Großmutter in Hülle und Fülle gab und sie in den Sommerferien unsere Teller mit den Blüten dekorierte und wir durften sie dann sogar essen. Ich finde ja sehr viel rohe Sachen köstlich, die andere nicht mal gegart essen. Frischfisch oder Fleisch, Pilze, Bohnen, Erbsen, Mais, Wacholderbeeren, Rhabarber - wenn es gut ist, verspeise ich es am liebsten gleich :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bohnen roh? Ich dachte, die wären giftig?

      Löschen
    2. ja, soll so sein, meine großmutter hat auch immer damit gedroht. aber ü50 wurde ich trotzdem und ich nasche noch immer rohe grüne bohnen. nicht kiloweise, aber beim putzen oder schnippern sind es schon 7 - 14 stück.

      Löschen
  3. Dafür, dass du hier improvisiert hast, finde ich das sehr gelungen.
    Und ja, für die Optik wird hier dank der tollen Blüten auf jeden Fall einiges geboten.
    Liebe Grüße, Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin erst durch den garten gelaufen und habe alles mögliche eingesammelt, dann die farbenpracht erkannt, die knipse geholt und an diesen blog gedacht. wie schön, dass du vorbeigekommen bist ♥ liebe grüße durch die stadt! bärbel ☼

      Löschen
  4. Kannste mich mal mitnehmen?? Sieht so gesund aus. Noch besser, wir machen ein Bloggertreffen wo wir unsere Lebensmitteln selber sammeln und dann gemeinsam kochen. Das wäre doch was, oder ?
    LG Petra

    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir machen ein bloggertreffen in husum, auf föhr oder sylt. und dann wandern wir watt, graben wattwürmer aus und essen frischfisch oder wahlweise veggie-sachen. also ich bin dabei und sabine, gunda und ines sicher auch! lg bärbel ☼

      Löschen
    2. Wat wattwürmer ausgraben und essen??? Ihhhhh Ne lass mal da werde ich ganz kurzfristig zum Vegetarier

      Löschen
    3. watt? ich esse doch keine wattwürmer, die viecher haben borsten!!! die wattwarmer wollte ich nur für ein blogfotoshooting ausgraben, weil es dort leben doch keine pokémons gibt *ggg*

      Löschen
  5. Liebe Bärbel,
    ja dein Rezept ist tatsächlich auch sehr, sehr ANL-geeignet - viel Grünes, sogar Giersch, den ja viele gar nicht lieben und außerdem sehr sehr kreativ gelöst! Ein attraktiver Salat! Ja, bitte gerne dort ab 15. verlinken (aber ds mit dem Blüschen gerne auch. Kannst ja dort so lange und so viel verlinken, bis die Finger krachen ;o)) Wie jetzt, du hast noch keine Wattwürmer gesehen? Das muss dann an der Gegend liegen, im Friesischen waren damals so viele, dass du keinen Schritt ohne Wattwürmer gehen konntest. Ich hab jetzt übrigens nachgesehen - 1999 war's und Carolienensiel hieß der Ort! Leider haben wir damals noch nicht ALLES fotografiert, deshalb gibt es zwar Fotos vom Waten im Watt'n'Meer, aber nicht von den Würmern...
    Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Traude, ich habe mir den 15. im Kalender markiert und dann bekommst du Gewächs und Gewand :)

    Und ich fürchte, du verwechselst die Wurmhaufen mit den Würmchen. guck mal hier ein wurmhaufen:

    http://www.boltenhagen.travel/blog/wp-content/uploads/2014/05/Wattwurm_Foto.jpg

    und hier ein wattwurm U

    http://www.angelstunde.de/Angelkoeder/wattwurm2.png

    und hier der chef im U

    http://www.unterwasser-welt-mittelmeer.de/assets/images/AWattwurm3_k.jpg

    liebe grüße (ohne würmer) bärbel ☼

    AntwortenLöschen