Donnerstag, 30. Januar 2014

RINDFLEISCHSUPPE einmal anders

Ich bin wieder gesund, habe aber bissel abgenommen und war noch etwas schlapp. Also gibt es etwas, das stark macht und gut durchwärmt. Eine Freundín lädt mich zum Abendessen ein und sagt, sie kocht uns eine Rindfleischsuppe, ob ich besondere Wünsche hätte... Ich wünsche mir Markknochen satt und fahre nach der Arbeit zu ihr. Mit Vorfreude im Kopf auf das, was ich so von Mutter, Großmutter und Tante kannte: Hohe Rippe mit ordentlich Lauch, Sellerie, Karotten, Kartoffeln, Petersilienwurzel etc.

In der Küche angekommen lupfe ich neugierig den Decke und gucke leicht irritiert:
 
 
Brokkoli und Pilze?
Okay, das ist doch mal etwas anderes!
Von  der ABC-Kocherei bei Mops Modewelt weiß sie doch gar nichts!
Nun bin ich dabei, wenn auch nur mit Fotos und vollem Magen :)


Zuerst werden Suppenfleisch und -knochen mit einem Bund kleingeschnippelten Suppengrün zu einer deftigen klaren Brühe ausgekocht. In der entstandenen Basis werden die Markknochen, das Rindfleisch und das Gemüse gargekocht.

Zutatenliste:

Zwiebeln
Knoblauch
Sellerie
Lauch
Möhren

aber von allem viel weniger...dafür reichlich

Brokkoli
Austernseitlinge
Chinakohl
Ingwerscheiben
Frühlingszwiebeln

Gewürze:
Salz
Pfeffer
Paprika
Chiliflocken
Petersilie

et voila


© BY ÜFFI

Kommentare:

  1. Das ist aber lieb, dass du noch nen Teller Suppe vorbeigebracht hast, klingt wie bei meiner Mutter früher, lecker. Das könnte ich jetzt echt noch essen.

    Vielen lieben Dank, dass du mitgemacht hast.

    LG Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Melanie, ich habe gerade Deine C Vorgaben gelesen und schaue mal, ob ich mich beteiligen kann. Viele Grüße und guten Appetit! Bärbel

      Löschen
  2. Huhu Melanie, danke für Deinen Besuch! Das habe ich gerne gemacht und warte ab, was Du Dir für die nächste Runde ausdenkst! LG Bärbel

    AntwortenLöschen
  3. Hmm das schaut lecker aus
    Come and see my current Giveaway on my Blog!!!

    FOLLOW ME
    http://rimanerenellamemoria.blogspot.de
    https://www.facebook.com/Rimanerenellamemoria
    http://instagram.com/rimanerenellamemoria


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jeannette,
      danke für Deinen Besuch, ich schaue gleich bei Dir vorbei ;)
      Liebe Grüße
      Bärbel

      Löschen
  4. Bis auf den Markknochen , den würde mein Hund bekommen . Zuvor würde ich allerdings aus dem Mark ...kleine Suppenknödelmachen . Wäre diese Suppe genau mein Fall . Ich mag solche total gerne :)) Schaut wirklich sehr lecker aus

    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *kicher* Heidi, die Knochen habe ich auch nicht mitgegessen, zwei Katzen haben sich noch damit vergnügt. Meine Großmutter hat immer Markklößchen gemacht, also bin ich verwöhnt, so gut wie sie macht die keiner mehr und ich habe das Mark jetzt lieber PUR ev. mit etwas Fleur du Sel auf frischem Graubrot. So, dann trabe ich mal zum Markt und schaue, was der heute so hergibt für die Küche... LIEBE GRÜSSE Bärbel

      Löschen